Lünopoli 2013 vom 22.Juli bis 2. August

Hinweis

 

 

 

 

Arbeitsamt Lünopoli - Sponsoren / Förderer für Lünopoli-Arbeitsplätze gesucht:

So geht's:

Vordruck "Sponsoring von Arbeitsplätzen"

aufrufen und ausfüllen, ausdrucken und absenden.

Überweisung auf Konto das angegebene Konto veranlassen.

Nach Zahlungseingang erfolgt die Mitteilung auf dieser Internet-Seite.

 

Sparkasse
„Die Lünis liegen hier in Masse,
nach Überfallen ist aber auch mal Ebbe in der Kasse!“
In der Sparkasse können sich die fleißigen Kinder ihren Lohn abholen. Allerdings werden hier auch die Steuern abgezogen und auf das Stadtkonto gebucht. Jeder Bürger kann sich ein Konto anlegen oder nach der Währungsreform seine Lünis eintauschen. Auch die Betriebe zahlen ihren Gewinn bei den Angestellten ein oder verhandeln mit dem Direktor über einen Kredit.
Unterstützt durch:

die Sparkasse Lünen mit 3.600 €

Bürgermeister / Stadtrat
„Hat der Bürger die hohen Steuern satt,
muss er zum Bürgermeister und dem Rat der Stadt.“
Jede Stadt braucht natürlich eine/n Bürgermeister/in und einen kleinen Kreis Ratsmitgliedern, die verschiedene wichtige Ämter bekleiden. Selbstverständlich wird dieses wichtige Amt von den Bürgern der Stadt Lünopoli in geheimer Wahl ermittelt, so dass die ersten beiden Tage in der Stadt jede Menge Wahlkampf betrieben wird.
Unterstützt durch: Rolf Möller, Lünen, mit 50€

Polizei
„Sie setzten sich ein für Ordnung und Recht
Und das machen sie gar nicht mal so schlecht!“
Die Polizisten, natürlich in Uniform, laufen Streife und haben immer ein offenes Ohr für Beschwerden. Wenn irgendwo ein „Verbrechen“ stattfindet, informiert die Einsatzzentrale per Funk und mit „Tatütata“ geht es zu Tatort.
Unterstützt durch:

Rüdiger Haag, Rat der Stadt Lünen mit 50 €

 

Sport
„Hockey, Turnen und Basketball,
hier verdient man Lünis und hat Spaß dabei!“
Ob in der freien Natur, dem Sportplatz oder einer Turnhalle. Hier können sich sportbegeisterte Kinder bei tollen und abwechslungsreichen Spielen ein paar Lünis verdienen.
Unterstützt durch:

Siegfried Störmer, Rat der Stadt Lünen mit 50 €

Feuerwehr
„Ist die Katze auf dem Baum oder brennt irgendwo ein Feuer,
kommt die Feuerwehr mit viel Getöse und ist auch gar nicht wirklich  teuer!“
Die Jugendfeuerwehr der Stadt Lünen übt hier mit ihren jungen Angestellten für den „Ernstfall“. Die Kinder erhalten die Gelegenheit einen Feuerwehrschlauch zu halten oder eine Plüschkatze vom Baum zu retten. Wenn die Rauchmaschine irgendwo in der Stadt zuschlägt, rücken die Kräfte auch mit Blaulicht an…
Unterstützt durch: Rainer Schmeltzer (MdL), Lünen mit 50 €

  Müllabfuhr
„Bio, Restmüll, gelber Sack!
Die  fleißigen Kinder der Müllabfuhr holen alles ab!“
Ordnung muss sein, auch bei Lünopoli. Mit Zange und Müllcontainer ziehen die Mitarbeiter/innen der Müllabfuhr durch die Stadt. Das Sauberhalten der Stadt und das Mülltütenleeren bei den Betrieben lassen sie sich aber auch ordentlich bezahlen.
Unterstützt durch: Michael Thews, Lünen mit 50 €
Torwand Fußball
„Da wird selbst der Messi vor Neid ganz blass,
bei FC Lünopoli machst jedem Spaß!“
Beim Training können die Bürger Lünis verdienen und ihr Können bei Turnieren zur Schau stellen. Aber die Profis werden hier nicht überbezahlt sondern verdienen sich jeden Lüni durch Top-Leistung
Unterstützt durch: Die Wiefelspütz (MdB), Lünen mit 50 €

Beauty- und Tattooshop
„Unsere Tattoos gehen nicht unter die Haut, sehen aber klasse aus……
und abwaschbar sind sie auch.“
Hier können sich die Lünopoli-Bürger/innen von anderen Kindern schminken lassen oder sich ein Tattoo auf die Haut malen oder kleben lassen.
Unterstützt durch:

Radio
„Musik, Berichte, Reportagen!
 Hier bekommt der DJ noch ne Gage!“
Kinder haben hier die Möglichkeit Radiomoderatoren zu sein, Musik auszuwählen und durchs Radio über die neusten Nachrichten und Skandale aus Lünopoli zu berichten.
Unterstützt durch:

Beauty- und Tattooshop
„Unsere Tattoos gehen nicht unter die Haut, sehen aber klasse aus……
und abwaschbar sind sie auch.“
Hier können sich die Lünopoli-Bürger/innen von anderen Kindern schminken lassen oder sich ein Tattoo auf die Haut malen oder kleben lassen.
Unterstützt durch:

Blumenladen
„Ob Gestecke, im Topf oder als Strauß,
 Hier geht niemand ohne Blume aus dem Haus!“
Im Blumenladen können die Angestellten aus verschiedenen Materialien Gestecke und Blumentöpfe herstellen und mit Leben füllen. Diese können anschließend von allen Lünopoli-Bürger/innen gegen Lünis gekauft werden
Unterstützt durch:

Friseurladen
„Ob blond, schwarz oder braun, glatt oder mit Locken,
nach dem Besuch können sie mit ihren Haaren alle schocken!“
Wenn die Lünopoli-Bürger Lust auf eine neue Friseur, auf Haarschmuck oder bunte Strähnen haben, sind sie hier genau richtig. Scheren sind zwar streng verboten aber witzige Hochsteckfrisuren oder auswaschbare Farbe lassen keine Wünsche offen.
Unterstützt durch:

Deko

Deko-Werkstatt
„Ihnen fehlt das Gewisse Etwas in ihrem Zimmer?
 Kein Problem! In der Deko-Werkstatt finden sie es immer!“
Ob Stifthalter oder Bilderrahmen, hier wird der Kreativität der Angestellten keine Grenze gesetzt. Ziel ist es aus verschiedenen Dingen was Schönes zu zaubern und gegen Lünis zu verkaufen
Unterstützt durch:

Nähstube
„Hier wird hergestellt aus Nadel, Faden und Textil.
Spaß und gute Laune finden Sie hier viel!“
In diesen kleinen Laden werden von den Kindern z.B. Taschen genäht, Stoffe bedruckt oder Halstücher hergestellt. Auch diese können mit Lünis von anderen Kindern erworben werden.
Unterstützt durch:

Textildruck

Maler-Werkstatt
„Hier sind die Kinder bewaffnet mit Pinsel, Leinwand und viel Farbe
Und entdecken dabei ihre künstlerische Gabe!“
Unter Anleitung können die jungen Künstler/innen aus Lünopoli ihrer Kreativität und Phantasie freien Lauf lassen. Die Gemälde werden anschließend ausgestellt und für Lünis verkauft.
Unterstützt durch:

Elterncafe
„Hier finden sie Kaffee und Kuchen,
den sollten sie versuchen!“
Da Eltern, außer übers Reisebüro in Begleitung von Kindern, die Stadt nicht betreten dürfen, können sie sich hier mit Kaffee und Kuchen stärken, auf ihre Kinder warten und (hoffentlich) die Sonne genießen.
Unterstützt durch:

Freizeitpark
„Hier im Freizeitpark, den jeder mag,
gibt es Hüpfburg, Trampolin und Riesenrutsche.
Da sind die Sorgen alle „futsche“…“
Die vielen Lünis die die Kinder in den Betrieben verdienen können, wollen auch irgendwo wieder ausgegeben werden.
Unterstützt durch:

Taxi, Transport und Post
„Sie befördern Post, Güter und Personen,
dafür kann man sie auch belohnen,
aber den Rücken wird es nicht schonen!“
Wenn die Füße mal müde sind kann man sich für ein paar Lünis von anderen Kindern in Rollstühlen durch die Stadt fahren lassen oder an die Freunde liebe Grüße per Postkarte senden. Die Mitarbeiter/innen der Transportdienste sind immer unterwegs  im Auftrag der Beförderung.
Unterstützt durch:

Casino
„Das Leben ist ein Würfelspiel
Und wer nicht wagt,
gewinnt nicht viel!“
Hier können die Lünopoli-Bürger/innen nach getaner Arbeit ihre Lünis auf den Kopf hauen.
Ob an den diversen Spielekonsolen oder den verschiedenen Brettspielen, es ist für jeden was dabei. Natürlich hat ein Casino auch Angestellte die auf die „Zocker“ aufpassen.
Unterstützt durch:

Tanzstudio
„Hier braucht der Tänzer Rhythmus im Blut
Und für Hebefiguren manchmal Mut!“
Von Hip-Hop bis Breakdance. Hier werden die Lünis tanzend verdient. Ob eine Stunde im Studio oder bei einem Auftritt auf der Bühne, kleine Stars sind die Tänzer/innen auf jeden Fall.
Unterstützt durch:

Schwimmbad

Schwimmbad
„Sommer, Sonne, Sonnenschein,
bei Hitze springt ein jeder rein!“
Für ein paar Lünis kann man sich hier an heißen Tagen herrlich abkühlen und mit Freunden eine schöne Zeit verbringen. Oder fleißig Lünis verdienen und dem Bademeister helfen, dass auch ein Jeder die Regeln einhält.
Unterstützt durch:

Relax

Entspannungsbereich und Seelsorge
„Hier kann der Bürger sich entspannen
und seine Sorgen mal verbannen!“
Wird einem der Trubel mal zu groß oder braucht man nach all der harten Arbeit eine Massage, ist man hier genau richtig. Hier ist der Ort um die Füße mal baumeln, sich schöne Geschichten vorlesen oder sich trösten zu lassen. Aber um all das auch reibungslos gewährleisten zu können braucht man fleißige Mitarbeiter.
Unterstützt durch:

 

Zeitung
„Ob seriöser Journalismus oder Boulevard,
hier ist der Bürger noch der Star.“
Die Zeitung der Stadt Lünopoli bietet neben wichtigen Informationen auch viel Spannendes und Lustiges für Ihre Leser. Selbstverständlich können dort auch Werbeanzeigen geschaltet werden. Ob Zeitungsbote, Journalist oder Fotograf; hier gibt es für die Mitarbeiter ein spannendes Arbeitsfeld zu entdecken.
Unterstützt durch:

Abenteuer

Abenteuerspielplatz
“Abenteuer und viel Freude,
Mutige klettern auch auf Bäume“
Spiel, Spaß und Abenteuer sind hier das Motto. Kistenklettern, Bäume erklimmen und Vieles mehr sind hier geboten. Auch dieser Ort braucht selbstverständlich Arbeitskräfte.
Unterstützt durch:

Tagesschau
“Wer wissen will was so passiert,
ist hiervon bestens informiert.“
Nicht nur Zeitung und Radio sind Informationsquellen in der Kinderferienstadt Lünopoli. Jeden Nachmittag wird im Medienzentrum für den interessierten Bürger die Tagesschau ausgestrahlt. Selbstverständlich muss Diese auch jemand produzieren.
Unterstützt durch:

  Bäckerei
„Der Eine backt, der Andere leckt den Löffel ab!“
Natürlich dürfen in der Kinderstadt Lünopoli auch Gaumenfreuden nicht fehlen. Unter Anleitung stellen die Kinder viele Köstlichkeiten wie Kuchen, Quarkspeisen und Kekse her. Anschließend werden die Leckereien mit dem „Taxi“ in die Stadt befördert und an Schleckermäulchen verkauft.
Unterstützt durch:
  Schmuck-Werkstatt
„Hier werden Armbänder, Ketten und Ringe selber hergestellt
 und man kann sie kaufen für wenig Geld!“
In der Schmuckwerkstatt wird aus allem was glitzert Schmuck für Jedermann hergestellt. Da findet so manche/r Lünopoli-Bürger/in was für seine Mama oder Freundin.
Unterstützt durch:
   
  Werbeagentur / Schilderwerkstatt
„Ob aus Pappe oder Holz – ein schönes Schild macht jeden stolz!“
Die Lünopoli-Betriebe können hier für Lünis ein schönes Schild für ihren Eingang kaufen. Auch kann ein Betrieb die Agentur beauftragen Werbung für ihn durch Zeitung, Radio oder mit netten Aktionen zu machen um den Umsatz zu steigern.
Unterstützt durch:
 

Wasserbar
„Ist die Kehle staubig und trocken,
gibt’s hier Wasser für ein paar Flocken!“
Hier erhalten alle Einwohner Lünopolis die Möglichkeit kostenlos Wasser zu trinken. Für Wasser mit Geschmack wird allerdings eine kleine Gebühr verlangt. Auch beliefert die Wasserbar auf Bestellung und gegen Lünis die Betriebe und ihre Mitarbeiter/innen.
Unterstützt durch:

 

Souvenirladen
„Mützen, T-Shirts, Allerlei,
hier gibt’s keinen Einheitsbrei!“
Hier verkaufen fleißige Mitarbeiter/innen interessierten Eltern Souvenirs aus der Kinderferienstadt.
Unterstützt durch: